„Eine klare Meinung ist viel wert – solange man sich die Offenheit für neue Ideen bewahrt.“

Verkehr steuern & Infrastruktur ausbauen

Die Stadt Wörth ist ein Verkehrsknotenpunkt – mit allen Vor- und Nachteilen. Für eine nachhaltig positive Entwicklung müssen wir uns den Herausforderungen stellen.

  • Zweite Rheinbrücke bauen: Eine zweite Rheinbrücke ist für die Südpfalz und für die Region Karlsruhe gleichermaßen notwendig. Die bereits absehbare Vollsperrung des Wörther Troges und das hohe Alter der bestehenden Brücke beweisen, dass der Bau der zweiten Brücke dringend vorangetrieben werden muss. Dafür werde ich mich mit Nachdruck einsetzen.
    • Aktueller Stand: Nach derzeitigem Stand soll das Planfeststellungsverfahren im Herbst 2017 abgeschlossen werden. Was immer möglich ist, werde ich als Bürgermeister dazu beitragen, dass das Projekt 2. Rheinbrücke nun zügiger vorankommt als in der Vergangenheit. Allerdings: Bund und Länder bauen die Brücke, der formale Einfluss der Stadt Wörth ist begrenzt.
  • Durchgangsverkehr reduzieren: In Wörth, Maximiliansau und Schaidt leiden zahlreiche Bürgerinnen und Bürger unter starkem Durchgangsverkehr und Schleichverkehren. Ein Durchfahrtverbot für schwere LKW (Anwohner frei) durch die Hanns-Martin- Schleyer-Straße, eine intelligente Verkehrsführung im Altort von Wörth und eine Nord-Anbindung des Baugebiets Abtswald C an die L540, eine wirksame Einbahnstraßenregelung rund um die Maximilianstraße in Maximiliansau, eine Ortsumgehung für Schaidt – es gibt viele gute Vorschläge, deren Umsetzung wir tatkräftig angehen müssen.
    • Aktueller Stand: Durch die Aufstellung der Blitzer am Wörther Kreuz scheint derzeit die Stausituation positiv verbessert worden zu sein - allerdings sind auch noch keine größeren Bauvorhaben im Gange. Um den Durchfahrtverkehr zu reduzieren haben Ortsvorsteher Schaaf und ich verschiedene Maßnahmen vorgeschlagen, u.a. die Zufahrt nach Maximiliansau elektronisch zu überwachen - ob das gangbar ist, soll eine Klärung mit dem Innenministerium in den nächsten Monaten ergeben. Die Durchfahrt für schwere LKW auf der Hanns-Martin-Schleyer-Str. ist umgesetzt (Anlieger frei). Hinsichtlich der Nordanbindung/Verlegung der L540 stehe ich in konstruktiven Gesprächen mit dem LBM, das Ministerium für Verkehr ist ebenfalls um Unterstützung angefragt, um die Luitpold-, Ludwig-, und Bahnhofstraße zu entlasten und sanieren zu können. In Sachen Ortsumgehung Schaidt soll im Herbst 2017 der Faden wieder aufgenommen werden - so ist es mit dem LBM vereinbart.

 

  • Bürgerbus einrichten: Ein Bürgerbus für Büchelberg und Schaidt könnte ältere Menschen zu Ärzten und Einkaufsgelegenheiten bringen und ihre Unabhängigkeit erhöhen. Auch für Jugendliche wären Fahrten zum Beispiel zum Badepark attraktiv. An Wochenenden und außerhalb der Linienbuszeiten kann ein Bürgerbus den Besuch von Veranstaltungen und Festen in anderen Ortsteilen ermöglichen - und die Bürgerinnen und Bürger der einzelnen Ortsteile in der Stadt Wörth näher zusammenbringen.
    • Aktueller Stand: Ich habe den Seniorenbeirat beauftragt, ein Konzept für einen Bürgerbus auszuarbeiten. Ich bin sehr gespannt auf die Ergebniss und freue mich auf die Umsetzung!

 

  • Notorische Raser stoppen: Mit Tempo 70 durchs kinderreiche Wohngebiet – das ist leider traurige Realität in manchen Straßen der Stadt Wörth. Hier gilt es, im persönlichen Gespräch, mit Warnschildern, mahnenden Leuchtzeichen oder notfalls auch Verkehrskontrollen mehr Sicherheit zu schaffen, bevor ein Unglück geschieht.
    • Aktueller Stand: Hierzu gibt es interessante Gespräch in Kooperation mit der VG Kandel. Ob es glingt, eine Erlaubnis - und unkomplizierte Umsetzung! - zu erreichen, wird in den nächsten Wochen und Monaten geklärt.

 

  • Radweg nach Büchelberg bauen: Die Anbindung Büchelbergs an das Radwegenetz Richtung Kandel/Minfeld und Richtung Wörth ist notwendig. Sichere Wege und Kreuzungen für Radfahrer aus Büchelberg und den angrenzenden Orten sowie für Radtouristen müssen unser Ziel sein.
    • Aktueller Stand: Hierzu hat bereits ein Gespräch mit Landrat Brechtel stattgefunden - nun, da der  Landratswahlkampf vorbei ist, werde ich den Faden wieder aufnehmen.

 

Ärmel hoch! Gemeinsam für unsere Stadt Wörth und attraktive Ortsteile!